Donnerstag, 30. Oktober 2014

Anleitung Strumpfband

Heute hab ich eine kleine Anleitung für Euch, nämlich für ein Strumpfband auf dem ein kleines Täschchen (Größe 13,5 mal 8,5cm) angebracht werden kann (gibts bei mir im Dawandashop fertig oder als Materialkit zu kaufen) und somit ist es auch kein Problem mehr ohne extra Tasche, seine wichtigsten Sachen, wie Geld, kleines Handy, Schlüssel usw. darin zu verstauen.
Jetzt zeig ich Euch erst mal ein Foto von meinem und das wandert auch gleich mal zu RUMS
Jetzt zur Anleitung:
2 Streifen 4,5 cm mal 70 cm aus Baumwollstoff
44 cm Gummiband 1,8cm - 2cm breit
150 cm Spitze
Verschluss entweder Klettverschluss oder Druckknopf
1 Tasche zum anbringen
Auf der linken Seite eines der Stoffstreifen mittig bei der schmalen Seite das Gummiband in der Nahtzugabe aufnähen. Auf der anderen schmalen Seite wiederholen.
Die beiden Stoffstreifen rechts auf rechts auf einander legen und  mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm zusammen nähen. Dabei mittig bei einer Längsseite eine Wendeöffnung von ca. 7 cm lassen.
Durch die Wendeöffnung auf die rechte Seite wenden. Durch den kürzeren Gummi rüscht sich jetzt der Stoff schön. Wenn Klettverschluss aufgenäht wird, Hakenseite an einem Ende aufnähen, Band wenden und Flauschseite auf der anderen Seite am Ende aufnähen, dabei der Gummi ungedehnt sein.
Wendeöffnung nach innen klappen und knappkantig zu nähen.
Flauschseite des Kletters liegt unten. Spitze aufnähen, dafür den Baumwollstoff, wo gerade genäht wird, gerade ziehen. (Aufpassen, dass das Gummiband beim Nähen nicht mitgefasst wird.)
Falls ein Druckknopf angebracht wird, jetzt zum Schluss anbringen, dafür am besten die benötigte Weite am Fuss abmessen.

Es wurde auch schon einem Test unterzogen und ich war sehr positiv überrascht, wie wenig es stört und gar nicht rutscht. Das einzige Problem was ich hatte war, der verstaute Schnuller da drin, der dann dringends während der Kirche gebraucht wurde....

Viel Spaß beim Nachnähen.

Wenn ihr nach der Anleitung für Euch was näht, bitte ich um Verlinkung. Ihr dürft die Anleitung gerne unter Nennung meines Names weitergeben und auch genähte Teile verkaufen.
Viele Grüße
Christine

Kommentare:

  1. Hahaha - ich könnt mich weglachen bei dem Gedanken wie du in der Kirche versuchst unauffällig ans Strumpfband zu kommen!
    Wenn ich ganz ehrlich sein soll weiß ich nicht ob ich es wirklich verwenden würde. Die Täschchen finde ich aber wirklich niedlich. :-)
    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine,
    weißt du, dass du genau die Anleitung geschrieben hast, die bei mir schon ewig auf der To-Do Liste steht? Ich hatte diese Idee auch schon länger im Kopf, weil die Strumpfband-Täschchen-Kombi einfach perfekt ist, wenn man auf (Volks-)Festen unterwegs ist und eigentlich nur Kleid/Rock tragen möchte, aber nicht noch eine (manchmal störende) Handtasche für Geld und Ausweis. Ich wäre überglücklich, wenn ich von dir das Material-Kit zum Testen bekommen könnte, damit ich bei Bedarf endlich auf dieses praktische Strumpfband zurückgreifen könnte. Das Material für das Band alleine habe ich zu Hause und könnte das Projekt daher zeitnah umsetzen und auf meinem Blog (caprue.blogspot.de) darüber berichten und Werbung für dich machen :-).
    Viele Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine,
    da muss ich mich ja einfach bewerben - die Idee finde ich nämlich grandios! Ich brauch zwar keine Schnullis mehr darin aufzubewahren, aber Kleingeld etc. geht ja immer,.......und finde ich genial, wenn man nicht unbedingt eine Tasche braucht. Wie man dann letztlich dran kommt, bleibt einem ja selbst überlassen ;-)
    Herrlich über Deine Geschichte,.....musste echt schmunzeln.

    Lieben Gruß Sandi

    AntwortenLöschen