Mittwoch, 8. Oktober 2014

Buchvorstellung: Feine FestGugl

Ich wurde vor ein paar Wochen wieder gefragt, ob ich nicht ein neues Guglbackbuch testen will und ich kann bei sowas nie widerstehen, denn ich liebe Kochbücher und vor allem Backbücher. Ein Guglbuch hab ich schon zu Hause und auch die Silikonform dazu, dann ist das einfach Perfekt.

Zum Buch es heisst: Feine FestGugl, Weihnachtliche Backideen für kleine Gugelhupfe*
von Chalwa Heigl
ISBN: 978-3-517-09306-2
Kostet 12,99 Euro



Zum Inhalt: Das Buch umfasst 64 Seiten mit sehr tollen, teils weihnachtlichen Guglrezepten. Immer passend für eine 18er Guglform. Das Besondere daran ist, dass auch gleich 24 Geschenkschachteln passend für je einen Gugl und noch 48 Glückskärtchen mit dabei sind. Die 24 Schächtelchen kann man schnell eine tollen Adventskalender befüllen. Da hier gebackenen Gugl ausscheiden, sind Pralinen-Gugl, mit Schokoflakes oder Pfefferkaramell-Spekulatius und einige andere tolle Rezeptideen enthalten. Eine andere tolle Idee sind die Gugl-Kerzen. Sie sind so süß, die werd ich auf jeden Fall "nachbacken". Auch ein paar tolle Kinderrezepte finden sich in dem Buch.

Für mich ist das Buch passend letzte Woche gekommen und so hab ich mir gleich für die Geburtstagsparty die Kinderschokoladen-Gugl ausgesucht. Die waren soooo lecker. Da ist es ja schon fast Schade, dass sie nur so klein sind und ehe man sich versieht sind alle 18 weg. Ich glaub da werd ich mir noch eine 2. Form leisten.

Und hier das Rezept dazu;-)

Kinderschokoladen-Gugl:
 Zutaten:
50 g weiche Butter
50 g Puderzucker
1 großes Ei
2 EL fertiger Schokopudding (Kinder haben sich sehr über den Rest gefreut;-)
80 g Mehl
30 g gemahlene Haselnüsse
10 Schokobons statt der Kinderschokolade
50 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:
- Butter mit Puderzucker schaumig rühren und das Ei mit dem Pudding zugeben.
- Mehl und Nüsse dazugeben und verrühren.
- Schokobons in einem Mixer klein hacken (Achtung müssen dann noch durch eine Spritztülle passen.) und unterheben.
- Backofen auf 200 Grad vorheizen.
- Teig in eine Spritzbeutel füllen und in die Silikonguglform randvoll spritzen.
- Ca. 14 Minuten im Ofen backen und auskühlen lassen.
- Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Gugls damit verzieren.

Viel Spaß beim nachbacken.

Und worüber ich mich richtig freue, dass ich auch endlich weiss, was ich meinem Mann für einen Adventskalender basteln kann. Er liebt ja Schokolade sowieso und dann ist so ein Gugl-Pralinen kalender genau das Richtige für ihn. So geht er heuer mal nicht leer aus;-) (Ich hoffe mal er liest das hier nicht mit.)
Für nächstes Wochenende ist auch schon was in Planung da werd ich die Marmor-Orangen-Gugl ausprobieren.

Fazit: Ein wunderschönes gestaltetes Buch mit tollen neuen Ideen, vorallem der Adventskalender mit den Gugl-Pralinen hat es mir angetan. Ich find die Idee super und da gleich die passenden Schächtelchen dabei sind einfach perfekt. Hier könnt ihr mal vorbeischauen, was es alles rund um die Gugl gibt.

Bis bald
Christine

*Teilnahme am Amazonpartnerprogramm

Kommentare:

  1. Wir lieben diese Minis auch, sie lassen sich auch immer wieder gut verschenken. Danke für den Tipp, das Buch werde ich mir sicher zulegen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hy Christine,
    dieses Rezept kommt genau richtig. Wie Du ja weißt steht mein eigener Runder Geburtstag vor der Tür und da bietet sich das super an. Solch eine Form hab ich schon lange aber leider total selten in Gebrauch.
    Ich bin schon gespannt, wie sie schmecken
    Gruß Sabrina

    AntwortenLöschen