Dienstag, 28. Oktober 2014

Neues Rezept: Schokoapfeltorte

Ich hab wieder ein neues Rezept für Euch. Für alle Schokoladenfans, so wie ich einer bin, eine ganz leeckere Apfeltorte.
 Und natürlich auch das Rezept zum Nachbacken:



Schoko-Apfel-Torte
Zutaten:
Für den Teig
60 g Zartbitterschokolade
190 g Butter
140 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
260 g Mehl
2 TL Backpulver
30 g Kakao
120 ml Milch
Für das Apfelkompott:
50 g Zucker
4 Äpfel
1 EL Zitronensaft
50 g Mandelblättchen
½ TL Zimt
Für die Creme:
3 Blatt Gelatine
250 g Sahne
250 g Topfen
75 g Zucker
1 EL Zitronensaft
Für den Guss:
1 Pck. Tortenguss klar
250 ml Apfelsaft
Zubereitung:
·         -Schokolade fein reiben
·         -Butter, Zucker, Salz und Eier schaumig rühren
·         -Mehl, Backpulver, Kakao, Milch und geriebene Schokolade unterrühren.
·         -in eine gefettet Springform (26er) Teig verteilen und bei 160 Grad ca. 35 Minuten backen.
·         -Kuchen auskühlen lassen.
·         -für das Apfelmuss, Äpfel schälen, Kernhaus entfernen, klein würfeln und Zitronensaft darüber geben.
·         -in einem Topf den Zucker erhitzen und karamelisieren lassen.
·         -Äpfel zugeben und bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen
·         -Zimt und Mandeln zugeben und abkühlen lassen.
·         -für die Creme die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
·         -Sahne steif schlagen
·         -Topfen mit Zucker und Zitronensaft verrühren
·         -Sahne unter die Creme heben.
·         -Gelatine in einem Topf mit etwas Wasser auflösen
·         -4 EL Creme einrühren, dann unter die gesamte Creme einrühren.
·         -Tortenboden mittig teilen
·         -um den unteren Boden einen Tortenring legen und das Kompott darauf verteilen.
·         -ein Teil der Creme darüberstreichen und den anderen Boden darauf geben.
·         -restliche Creme darauf verteilen
·         -Tortenguss mit Apfelsaft (ohne Zucker) laut Packungsanweisung kochen und auf der Creme verteilen
·         -Mind. 30 Minuten kalt stellen.
Zubereitungszeit: 1,5 Stunden


Viel Spaß beim Nachbacken;-)

Wer sich wundert, warum es so wenig genähtes gibt, es hat seine Gründe, da ich für meine liebe Frundin einen Adventskalender werkle und ich Euch nichts vorher zeigen darf, da sie hier auch fleissig mitliest. Außerdem gibts das eine oder andere noch geheime Projekt.
Bis bald
Christine

Kommentare:

  1. So ein leckerer Kuchen - und du hast mich nicht angerufen.... da würde ich gerne weit fahren (oder sollte ich doch mal wieder da Backrohr anwerfen *lach*). Also diese Freundin wirds gut haben im Advent... ich freu mich schon!!!!
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept, hört sich zwar aufwändig an, wird aber doch bald nachgebacken. Sieht lecker aus!
    Danke dafür!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. hallo christine, das ist ein tolles rezept, doch leider habe ich ein gelantine-trauma und so kann ich den kuchen leider nicht nachmachen, dabei suche ich gerade für morgen ein neues rezpet***lg barbara

    AntwortenLöschen