Samstag, 1. November 2014

Allerheiligenweck´n

gibts bei uns von der Taufpatin fürs Patenkind zu Allerheiligen. Ich finde den Brauch sehr schön. Ich hab mich als Kind immer sehr darüber gefreut und deshalb gibts für mein Patenkind auch jedes Jahr einen und natürlich selber gmacht.
Diesmal hab ich ihn mit Mohn gefüllt, da ich weiss, was meine Nichte so für Vorlieben hat. Nicht dass ihr jetzt denkt ich hätte ihren schon angeschnitten, nein ich mache dann immer gleich 2 damit wir auch einen haben und natürlich fürs fotografieren.

Und nun das Rezept für Euch
Hefeteig:
240 g Milch
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1/2 TL Salz
1 Würfel Hefe
500 g Dinkelmehl
Zubereitung: Ich hab ihn mit meiner tollen Küchenmaschine gerührt, dafür wurde zuerst Milch, Butter und Zucker etwas erwärmt und danach die restlichen Zutaten untergeknetet. Ca. 40 Minuten in einer Schüssel gehen lassen.

Für die Mohnfüllung:
300 ml Milch
70 g Zucker
1 EL Honig
20 g Butter
200 g gemahlen Mohn (gibts schon so zu kaufen)
etwas Zitronenschale und Zimt
3 EL Semmelbrösel
Zubereitung:
Milch mit Zucker, Honig und Butter aufkochen, Mohn einrühren und dicksämig einkochen lassen.
Andere Zutaten unterrühren und abkühlen lassen.

Hefeteig in 2 Teile teilen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu je einem Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Mohnfülle darauf verteilen, dabei nicht ganz bis zum Rand gehen. Der Länge nach aufrollen und mittig einschneiden bis ca. 2 cm zum Ende. Die beiden Teil mit einander verschlingen, so dass die Schnittflächen nach oben liegen. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche geben und im kalten Ofen bei ca. 170 Grad ca. 40 Minuten backen.
Viel Spaß beim Nachbacken

Einen wunderschönen Feiertag
bis bald
Christine


Kommentare:

  1. Das ist ja ein schöner Brauch, den ich gar nicht kannte! Und es sieht soooo lecker aus, mhh...

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht ja richtig lecker aus! Das Rezept werde ich auch mal testen. *mmmmhhhmmmm*
    Den Brauch kannte ich auch nicht,....spannend....

    lg Sandi

    AntwortenLöschen
  3. hallo
    danke für das leckere Rezept
    und den Brauch kenn ich auch, bloß bei uns im Chiemgau heißt er "Allerseelenbrot oder Allerseelenzopf und den hab ich auch imma meinem Patenkind mitgebracht
    glg anna aus dem Chiemgau

    AntwortenLöschen
  4. Halli, hallo,
    was für ein schöner Brauch!
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen