Sonntag, 30. November 2014

Weihnachtskleid Sew-Along 2014 (Teil 3)

Leider gibts heute nicht viel zu erzählen oder zu zeigen, das ich außer Stoffvorwaschen diese Woche nichts weiter gemacht habe.
Diese Woche hat sich bei mir alles um den bevorstehenden Weihnachtsmarkt, Adventskalender und Weihnachtsdeko gedreht.
Ich denke es ist aber noch genug Zeit dazu das Kleid zu nähen.
Ich habe aber diese Woche noch einen schönen Schnitt entdeckt, den ich mir auch gut vorstellen könnte. Nämlich Fannie von Schnittreif.
Ich werde mal das Probekleid eine Else nähen vielleicht auch die Schnitte mal vergleichen und mich dann entscheiden, was mir besser gefällt oder stehen könnte. Gar nicht so leicht;-)
Ab gehts zu MeMadeMittwoch zu deb anderen Näherinnen.

Aber ein Foto solls ja heute schon für Euch geben. Nämlich der Adventskalender für meine beiden Mädels. Heute Abend wird er noch gefüllt und aufgehängt.
Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent.
Bis bald
Christine

Freitag, 28. November 2014

Rezept: Griechisches Huhn

Ende September ist mein Kochbuch erschienen und diese Woche habe ich mal wieder was daraus gekocht, nämlich "griechisches Huhn". Ich finde es sehr praktisch, da man es gut vorbereiten kann und alles zusammen in den Ofen kommt. Ich muss da schon immer schauen, da ich zum Kindergarten abholen fahren ca. 30 Minuten außer Haus bin. Ich möchte dann aber nicht erst mit dem Kochen beginnen sondern dann gleich etwas warmes auf den Tisch haben.

Griechisches Huhn
Zutaten:
4 Knoblauchzehen
2 TL italienische Kräuter
100 ml Olivenöl
1 Zitrone
600 g Zwiebeln
1 kg Kartoffeln
300 g Zucchini
1 küchenfertiges Hähnchen
Salz, Pfeffer, Paprika
200 g Schafskäse oder Reserlkäse
Zubereitung:
·       -  für die Marinade Knoblauch schälen und fein hacken
·         Zitrone auspressen.
·        - in eine große Schüssel Knoblauch, Kräuter, Olivenöl und Zitronensaft geben und mit 6 EL Wasser verrühren
·         -Zwiebel schälen und achteln
·         -Kartoffeln waschen, schälen und in mittelgroße Stücke schneiden
·         -Zucchini waschen und in breite Scheiben schneiden
·         -Gemüse zur Marinade geben
·         -Hähnchen waschen und trockentupfen
·         -in 8-10 Teile teilen und mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben
·         -Hähnchenteile zur Marinade geben und alles gut vermischen
·         -auf eine Fettpfanne geben und bei 200 Grad ca. 1 Stunde garen
·         -zwischendurch immer wieder das Gemüse wenden
·         -Schafskäse in Würfel schneiden und zum Hähnchen geben und noch ca. 15 Minuten weitergaren

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Und noch über 65 weitere leckere Rezepte findet ihr in meine Kochbuch "Mit Lecker durch die Jahreszeiten". Hier oder direkt bei unserer Ökokiste könnt ihr das Kochbuch kaufen.
Bis bald
Christine


Donnerstag, 27. November 2014

Weihnachtsdeko: Meine Elche aus Filz

als ich bei Nähli diese süßen Elche gesehen habe, wusste ich die möchte ich für mich auch haben. Und so hab ich für mich in kleiner 3 von diesen süßen Kameraden genäht. Ich find sie total süß und freu mich jedes mal, wenn ich an ihnen vorbeigehe. Bis jetzt noch die einzigste weihnachtliche Deko in der Wohnung, aber das wird sich morgen dann ändern.

Zuerst waren sie schon sehr beschäftigt, dass sie sich fast keine Zeit zum fotografieren nehmen wollten.
Schon besser...
und jetzt noch in der vollen Schönheit...

Das ist mein heutiger Beitrag zu RUMS. 
und noch zu CoelnerLiebe Creachristmas 2014 

Bis bald
Christine


Dienstag, 25. November 2014

Adventskalender to go oder der Wollfilzorganizer

der Titel ist vielleicht etwas verwirrend, aber es handelt sich für die Adventszeit um einen Kalender zum mitnehmen. Damit man danach die Hülle auch hernehmen kann ist sie eigentlich als Organizer für DinA5 genäht worden.
Die Idee hatte ich dazu, als ich vor einem Monat beim Einkaufen war und für 2 liebe Menschen noch eine Geschenkidee zu Weihnachten brauchte. Mir sind dann die süßen kleine Schokoladentäfelchen untergekommen und haben mich sofort an einen Adventskalender, den ich letztes Jahr auf einem Blog gesehen habe errinnert. Da ich aber unbedingt wollte, das dann die Hülle auch zu gebrauchen ist danach, hab ich erst  mal ganz viel im Kopf hin und her überlegt und hier das Ergebnis.
Die Täfelchen aufgeklebt auf eine DinA5 großen Zuschnitt mit einem Überhang von ca. 10 cm hinten, damit es in den Spalt hineingeschoben werden kann.
Vorderansicht ist beplottet und ein paar Sternchen dazu.
Falls noch jemand einen Adventskalender auf die schnelle braucht oder sich einfach nur gerne so einen schnellen Organizer nähen möchte, für den gibts jetzt die Anleitung:
Du brauchst:
Wollfilz 3mm dick für außen 36 cm mal 25 cm
Wollfilz 1,5mm dick für innen 36 cm mal 25 cm
Wollfilz 1,5mm Dreieck 9 cm mal 9 cm Quadrat halbiert
Wollfilz 1,5mm für Verstärkung 16 cm mal 3 cm
Gummiband 2 cm breit 29 cm lang

1. Vorderseite nach Wunsch gestalten
2. Innenseite mittig die beiden Schlitze einschneiden für die Stiftehalterung. Dafür von beiden Seiten 16,5 cm reinmessen und von unten und oben 10,5 cm abmessen. Je 2 2 cm lange Schlitze makieren (mache ich auf der Rückseite) und mit einer Spitzen Schere einschneiden.

3. Filzdreieck auf die schöne Seite in das linke untere Eck legen und knappkantig festnähen.
4. Für den Adventskalender bzw. Block-Schlitz auf der Verstärkung mittig bei 1,5 cm einen ca. 15 cm langen Schlitz aufzeichnen und aufschneiden.
5. Auf die Rückseite des Innenteils von oben 1 cm und von der Seite 0,5 cm weg die Verstärkung auflegen und knappkantig aufnähen. Den Schlitz auch beim Innenteil aufschneiden.
6. So sollte das Innenteil aussehen.
7. Innenteil auf das Außenteil legen, dabei sollen die beiden unschönen Seiten aufeinder liegen. (Darauf achten, dass die Verzierung am Vorderteil richtig daliegt)
8. Gummi oben ca. 2-3 cm von der Seite zwischen die beiden Teile stecken. Das Innen- und Außenteil zusammen nähen, dabei rundherum knappkantig absteppen. Der Gummi wird dann automatisch mitgefasst. Unten, wo der Gummi angenäht werden soll, eine ca. 5 cm lange Öffnung lassen.
9. Gummi in die Öffnung einstecken und festnähen. FERTIG;-)



Für den Adventskalender habe ich einen Karton auf 14,5 cm mal 30 cm zugeschnitten und bei 21 gefalzt und die Öffnung eingesteckt.

Nach Weihnachten als Organizer nutzen. Block rein, Stift dazu und ab in die Tasche;-)

Viel Spaß beim Nachnähen. Du darfst nach der Anleitung soviel nähen, wie Du willst nur bitte immer auf meine Seite verlinken bzw. beim Verkauf auf die Anleitung nach Lecker & Nähen hinweisen.

Verlink ich noch beim Creadienstag.

Bis bald
Christine








Sonntag, 23. November 2014

Weihnachtskleid Sew-Along 2014 (Teil 2)

und was gibts neues rund um mein Weihnachtskleid?
Noch nicht so viel, aber ich bin der Meinung es ist ja noch so lange hin;-) Derzeit bin ich noch im Vorbereiten für 2 Weihnachtsmärkte beschäftigt und so bleibt mir zu anderem kaum Zeit.

Ich hab mich aber inzwischen für den Probestoff entschieden. Es wird der Schwarze Jersey sein.
Warum?
Erstmal hab ich eine dunkelrote Leggins und dazu passt es dann hervorragend. Außerdem hab ich die Dehnfähigkeiten mit dem Weihnachtskleidstoff verglichen und da lag der Schwarze am nächsten dort. Es gibt schon einen riesigen Unterschied, wie viel sich die einzelnen Jersey dehnen lassen. Es lohnt sich das mal auszutesten.
Der pinke hätte mir auch sehr gut gefallen, aber er liegt von der Farbe sehr nah am Originalstoff und ob ich mit einem Kleid mit lauter Sternchen rumrennen mag weiss ich jetzt auch nicht.
(naja kein aufregendes Foto...)

Aber jetzt zeig ich Euch den Stoff, mit dem ich das Weihnachtskleid nähen möchte.
Erst noch die Geschichte dazu. Ich sah bei Catrin Stoffbüro ein zauberhaftes Kleid auch nach dem Schnitt Else und hab mich da sofort darin verliebt. Nach Rückfrage bei Catrin, ob ich ihr Kleid nachnähen darf, hab ich eine ganz liebe Antwortmail erhalten und dann stand fest, dass der Stoff (gibts hier) Der Stoff ist genau für mich gemacht, die tolle Farbe und dann noch dazu mit grau kombiniert. Das Muster sieht so schön aus. Außerdem ist es ein Bio-Stoff von sehr toller Qualität. Darauf leg ich natürlich als "Bio-Bäuerin" auch sehr großen Wert.


Else kann in sehr viele verschiedene Varianten genäht werden, da muss ich mich jetzt bald entscheiden welche, da diese Woche auf jeden Fall der Papierschnitt ansteht.

Jetzt verlinke ich noch bei MeMadeMittwoch und bin schon auf die anderen gespannt, was neues zum Thema Weihnachtskleid gibt.

Bei uns gehts heute auf einen Kunsthandwerkermarkt, wo eine ganz liebe Freundin ausstellt. Ich freu mich schon sehr, sie dort zu besuchen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
bis bald
Christine

Donnerstag, 20. November 2014

RUMS: meine neue Tasche aus Wollfilz

wie Euch sicherlich schon aufgefallen ist, liebe ich Wollfilz. Nicht nur das Nähen damit, sonder auch das Nähen für mich daraus.

Ich wollte mal eine schöne große Wollfilztasche mit bunten Blumen, die mit Reißverschluss verschlossen wird. Innen habe ich noch 2 Innentaschen eingenäht. Und jetzt ist sie endlich umgesetzt. Mir gefällt sie sehr gut und sie ist derzeit meine neue Lieblingstasche.

Ich hab ein neues Fotomodell. Sie wollte auf jedem Bild unbedingt mit drauf;-)
Die Tasche muss natürlich auch genau unter die Lupe genommen werden...
Passenden Anhänger für den Reißverschluss gemacht.

Die Blüten sind aus Filz und Leder, ausgestanzt mit der BigShot mit Framlites-Formen von Stampin up. Ich liebe diese bunten knalligen Wollfilzfarben.

Und jetzt gehts ab zu RUMS damit.

Bis bald
Christine

 

Dienstag, 18. November 2014

Rezept: gefüllter Kürbis mit Zuckerhut

Als Wintersalat ist der Zuckerhut bekannt und hier hab ich ein Rezept für Euch. Überbacken schmeckt der Zuckerhut auch überhaupt nicht bitter. Meinen Mann und mir hats sehr gut geschmeckt von den Kindern erzähl ich lieber nicht...
und dann zum Nachkochen das Rezept:



Gefüllter Kürbis mit Zuckerhut
Zutaten:
1 Hokkaidokürbis
1 Zwiebel
100 g Schinken
1 kleiner oder ½ Kopf Zuckerhut
1 TL Gemüsebrühepulver
Salz, Pfeffer
60 g geriebener Käse
Zubereitung:
·        - Kürbis waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und mit einem Löffel entkernen.
·        - Zwiebel schälen und würfeln
·        - Schinken klein schneiden.
·        - Zuckerhut in Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.
·        - in einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen, darin die Zwiebel glasig dünsten.
·        - Schinken dazu geben und mit andünsten
·        - Zuckerhut in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten schoren lassen, zwischendurch immer wieder wenden.
·        - mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer abschmecken.
·        - eine Auflaufform einfetten und die beiden Kürbishälften hineingeben
·        - Kürbis mit dem Zuckerhutgemüse füllen.
·        - ca. 300-400 ml Wasser in die Auflaufform geben und mit einer Folie abdecken
·        - bei 170 Grad ca. 60 Minuten backen
·        - ca. 10 Minuten vor Backende den Käse darüber geben und ohne Folie weiterbacken

Für 3-4 Personen
Kann auch ohne Schinken vegetarisch zubereitet werden.
reine Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Viel Spaß beim Nachkochen.

Bis bald
Christine