Mittwoch, 22. April 2015

MMM: Neu eingekleidet

Derzeit nähe ich liebend gerne Kleidung für mich, wo das Nähcamp in Berlin nicht ganz unschuldig ist. Erstmal habe ich dort so viele tolle genähte Sachen gesehen an Frau oder gerade genäht und die Farb- und Stilberatung hat noch den Rest dazu gegeben.

Jetzt weiss ich welche Farben was für mich sind oder nicht und wie meine Kleidung am besten aussehen sollte um bei meiner Figur vor allem das positive zu betonen.

Elke hat ja schon länger einen tollen Schnitt, nämlich das Raglanshirt Bethioua. Raglan ist für mich sowieso sehr toll (laut Stilberaterin), ich mags aber auch sehr gerne und mir gefällt vor allem im Rücken die Schnittführung sehr gut. Derzeit gibts den Schnitt nur in Gr. 36/38, aber bald auch in allen Größen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und mir den 40er in Berlin abgepaust.

Als Stoff habe ich schon einen länger abgelagerten gewählt, der gestreift ist, damit die tolle Schnittführung vom Rücken auch zur Geltung kommt. Ich hab ihn ihm Internet bestellt und da leider nicht gesehen, dass er sehr durchsichtig ist (leider auch sehr flutschig, was hab ich oft geflucht). Deshalb habe ich mich entschieden gleich ein passendes Top dazu zu nähen. Ich habe mir vor kurzen das E-Book MaLotty von Kibadoo gekauft und das Top erschien mir hierfür genau richtig. Hier habe ich auch Gr. 40 genäht, aber das finde ich zu groß. Da werde ich das nächste mal eine Nummer kleiner versuchen.

Da noch Stoff vom Shirt übrig war und ich liebend gerne Tücher trage, habe ich noch von einem Kauftuch den Schnitt abgenommen und zugeschnitten und mit Rollsaum versäubert. War bei dem flutschigen Stoff gar nicht so einfach.

(Die tolle Schnittführung beim Rücken sieht man leider nicht so gut, es war einfach zu schönes Wetter;-)

Geändert habe ich beim Bethioua-Shirt auch ein paar Sachen. Erstmal die Länge sowohl am Saum als auch bei den Ärmel gekürzt. Beim vorderen Saum habe ich die Schnittführung von dem Shirt MaLotty übernommen, da mir das sehr gut gefällt. Den Ausschnitt habe ich vergrößert, da bei meinem langen Oberkörper im Bezug auf meine Beinlänge, mir besser größere Ausschnitte stehen. Fürs nächste Mal würde ich ihn aber auch noch mehr vergrößern.
Beim hinteren Saum habe ich die Rundung ziemlich rausgenommen und daher sehr viel gekürzt.
 Meine Mädels wollten dann natürlich auch mal aufs Foto;-)

Fazit: Ich bin fürs erste ganz zufrieden und ich werde das Set sicherlich öfters anziehen. Leider ist der Shirtstoff kein reiner Baumwollstoff und das mag ich leider nicht sehr gerne. Die beiden Schnitte und auch das Tuch werde ich sicherlich bald mal wieder nähen, da ich inzwischen, dazu tendiere nicht jedes mal einen neuen Schnitt zu nähen, sondern bereits genäht auf meine Wünsche abzuändern.

Verlinkt bei MeMadeMittwoch. Ich bin schon sehr gespannt, was noch alles gezeigt wird.

Bis bald
Christine

Kommentare:

  1. Deine Fotos sind sehr schön geworden. Das Shirt mag ich auch gerne, auch wenn ich bisher noch keine Zeit hatte es zu nähen, aber an meinen Kindern mochte ich den Schnitt schon (leider geht er nur bis 110) Die Schnittführung hast Du super hinbekommen. LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Dein Set gefällt mir richtig gut. Bin auch Raglanmögerin, das du es nach deinen Bedürfnissen geändert hast ist klasse.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine, ich finde das Shirt klasse, die Farben und Streifen wirken richtig schön frisch :-) Raglan mag ich auch, das sitzt meist auch besser. Ein Schnittmuster nach seinen Bedürfnissen abzuändern ist eine gute Idee, aber da fehlen mir irgendwie die Kenntnisse in Bezug auf die Schnittführung, einfach was wegnehmen funktioniert ja meistens nicht so ganz. Wird das in deinem Kurs auch behandelt?

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, ich komme mit meinem Kurs derzeit nicht weiter, da wird aber schon mit sowas gearbeitet. Aber so mit der Zeit kann man so bestimmte Änderungen selber machen, bzw. alles klappt bei mir auch nicht so;-) Kennst Du von Schneidermeisterin den Schnitt Else, den find ich super, da du da total viele Varianten mit einem Schnitt hast und auch hier man mal sehen kenn, wie so manche Sachen genändert werden. Viele liebe Grüße Christine

      Löschen
  4. Das Wochenende in Berlin hat sich ja richtig gelohnt - bei den tollen Sachen die du dir jetzt selber nähst!

    AntwortenLöschen
  5. Schön sind die Sachen geworden. Meinen Ausschnitt hätte ich auch vergrössern sollen - das hab ich allerdings erst beim "echten" Tragen festgestellt, dass es mir zu nah am Hals ist.

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Kombi und toll präsentiert! Kommen die Streifen so reliefartig aus der Ebene raus? - Das ist ja toll!
    Den Ausschnitt fand ich eher ein bisschen groß für mich, das liegt aber mehr daran, dass ich das Shirt (bzw. die zwei Shirts) ja für Zuhause haben wollte und ich es gern warm am Hals habe.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau die Streifen sehen fast wie eingenähtes Papel aus.

      Ich mag so enge Ausschnitte nicht, hat auch damit zu tun, dass ich im Verhältnis zu den Füßen einen extrem langen Oberkörper habe, daher sind bei mir nur größere Ausschnitte toll. Da ich ja auch eine bin die es gerne warm mag, brauch ich halt dann auch immer einen Schal.
      Liebe Grüße
      Christine

      Löschen