Mittwoch, 3. Juni 2015

MMM: Else meets Kimono Tee

Letzte Woche hatte ich Geburtstag und da wollte ich auch unbedingt für mich ein Kleidungsstück nähen. Einen Lieblingstoff habe ich schon lange da liegen, aber irgendwie war er immer zu Schade, bzw. konnte ich mich nicht entscheiden, was ich daraus nähe.
Leider hatte ich mir auch nur 1 Meter gekauft und da ist es gar nicht so leicht was anderes als ein Shirt oder Rock zu nähen.

Eine neue Else stand schon lange mal wieder auf meinem Wunschzettel. Für mein Weihnachtskleid hatte ich mir da auch ein Muster genäht, war aber damals nicht ganz so glücklich, da die Ärmel etwas zu eng und der Rücken wegen meines Hohlkreuzes viel zu weit war.
Ich habe dann aber tolle Tipps einmal von Monika(Schneidermeisterin) wegen der Ärmel und bei einer Facebookgruppe wegen des Rückens bekommen. Die Abnäher im Rücken habe ich dann noch gemacht und ich hatte dann das Kleid sehr viel an. So war klar ich möchte da wieder eines oder mehrere nähen.

Es ging dann an die Überlegung, wie ich es mit den Ärmel machen, klar war Ärmel aus dem Stoff kann ich auf keinen Fall mehr rausschneiden, dafür war er zu wenig. Andererseits wollte ich unbedingt Ärmel, da ich Trägerkleider meist viel zu selten trage, da es bei mir dann schon mind. 30 Grad dazu haben muss;-)

Dann kam die Idee, ich könnte es doch versuchen mit angeschnittene Ärmel, am besten vom Kimono Tee, da ich die Ärmelversion dort toll finde.
Den Schnitt habe ich dann neu abgepaust, den Kimono Tee daraufgelegt und die Ärmel angezeichnet. Gr. 40 von der Else und Gr. M vom Kimono Tee haben super zusammengepasst, so war das überhaupt kein Problem die beiden zu vereinen. Die Abnäher habe ich dann von meinem Musterkleid abgenommen und im Rückenteil eingezeichnet.
Wer bis jetzt durchgehalten hat, darf auch endlich Fotos sehen;-)

Der Schnitt hat haargenau auf den einen Meter gepasst;-)

Genäht war das Kleid dann ziemlich schnell auch wenn mich das Framilonband bei der Schulternaht sehr geärgert hat. Meine Overlock hat das normal immer total schön mit verarbeitet. Diesmal hat es überhaupt nicht gut geklappt und so hab ich im Schulterbereich ein leichte Raffung (gehört halt so;-)

Ich bin sehr glücklich mit dem Kleid, auch wenns am Rücken noch nicht perfekt ist, da werd ich noch ein bisserl rumfeilen müssen, aber da wirds bald noch welche geben.

Verlinkt bei MeMadeMittwoch

Bis bald
Christine


Kommentare:

  1. Hoffentlich kannst du heute das Kleid ohne Legging anziehen! Das ist echt eine gute Idee, die beiden Schnittmuster zu kombinieren.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Cooole Idee! Ich hab auch schon 3 Kimono Tees im Schrank, aber ein Kleidchen ist es bisher noch nicht geworden. Aber bei dir gefällt es mir super gut.

    AntwortenLöschen