Donnerstag, 8. Oktober 2015

Mein kurzes Graues

besser gesagt mein neues Kleid ist endlich fertig;-)

Es hat gedauert, denn so ein Kleid ist für mich nicht so nebenbei genäht.
Genäht wurde nach dem Buch Kleider nähen vom EMF-Verlag, das mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Danke!

In dem Buch sind ganz viele verschiedene Oberteile und auch verschiedene Röcke drin, die alle untereinander kombiniert werden können. Somit können mehr als 200 verschiedene Kleider entstehen. Es sind Schnitte von Gr. 32-54 im Schnittmusterbogen von allen Kleiderarten enthalten. (Alles aus Webware)

Es wird ganz viel Grundwissen vermittelt und genau darauf eingegangen, ob mit Futter, Besatz usw. genäht wird. Es wird geraten ein Probemodell erst mal zu nähen und auch vorab schon den Schnitt auf seinen Maße abzuändern. Was bei mir ganz schön viel war, kann nicht jeder ein Standardmaß haben, oder?

Puh war echt schwierig, sich zu entscheiden bei so viel Auswahl. Ich hab mich nach längeren Überlegungen für das Prinzessoberteil ohne Ärmel mit geraden Rock entschieden. Danach musste meine Schwester her zum genauen vermessen, vor allem auch für die benötigten Maße um vorab schon verschiedene Korrekturen wie z.B. Hohlkreuzkorrektur machen zu können.

Da musste bei mir schon einiges geändert werden... Als Stoff habe ich mich für einen grauen Leinenmischgewebe-Stoff entschieden und auch dafür kein Musterkleid vorab zu nähen, da es sich um einen nicht so teuren Stoffe handelt und das Probenähen mag ich ja schon gar nicht, auch wenn es wirklich sinnvoll wäre;-)

Das Kleid habe ich nach den tollen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sehr gut nähen können. Zur 1. Anprobe war meine Schwester wieder da, damit sie Änderungen gleich abstecken konnte. Ich musste einiges am Rücken aufgrund meines Hohlkreuzes wegnehmen (hier war leider in der Vorabkorrektur nur die Rockänderungen beschrieben). Der Ausschnitt hinten war viel zu Hoch für mich angesetzt, das war wegen des Besatztes schon ein bisserl ein "getrenne" und dann auch noch Reißverschluss nochmal neu einsetzen (ist leider dann nicht mehr so schön geworden). Den Rock habe ich noch ein bisschen weiter gemacht und das war alles. Und wer bis jetzt durchgehalten hat, darf jetzt auch Fotos sehen;-)

Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden, da ich nicht wirklich viel Erfahrung habe, in Kleider nähen aus Webware und ich wirklich keine Idealfigur für Schnitte habe. Da im Buch die verschiedenen Korrekturen (z.B. auch Abnäherverlegung) genau beschrieben werden, habe ich zumindest für meinen Teil auch einiges korrigieren können.

Was ich jetzt total genial finde, dass man ganz einfach mit dem jetzt geänderten Schnitt jeden anderen Rock annähen kann. Ich liebäugle schon mit der langen Abendkleidvariante. So eins wollte ich schon lange mal nähen.

Was auf jeden Fall das nächste Mal ändern werde, der Ausschnitt muss unbedingt vergrößert werden.

Ich habe aber noch Bilder für Euch, dann das Kleid lässt sich auch super mit Wollstrumpfhose und Langarmshirt als Herbst/Wintervariante kombinieren.

Das Buch kann ich jeden empfehlen, der mit Näherfahrung gerne Kleider näht, nicht unbedingt die perfekten Schnittmaße hat und gerne ausprobiert. So vielseitig, wie man dieses Buch einsetzen kann und so viele Informationen, was das Buch rund ums Kleider nähen und ändern hier nachzulesen ist, findet man nicht leicht.

von Tanya Whelan
208 Seiten
ISBN 978-3-86355-401-9
für 24,99€

Heute schau ich mal wieder bei RUMS vorbei.

Bis bald
Christine


Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    wow - dein Kleid ist super geworden!!! Mir persönlich gefällt es in der ersten Variante mit dünner Strumpfhose noch besser. Super gemacht!
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine,
    das Kleid ist super schick! Ganz toll sieht es aus. Das Buch ist auch schon auf meiner Wunschliste. Dank deinem positiven Feedback und dem Beispiel wird es wahrscheinlich bald bestellt ;-)
    Hab noch einen schönen Tag!
    VG, Caro

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einen tollen Buch!
    Dein Kleid ist wirklich genial geworden. So schick! Die erste Variante gefällt mir persönlich besser! Aber toll, dass du es auch "legerer" tragen kannst!
    Dass es eine große Werkelei war mit den Änderungen, das glaub ich dir gerne...da traue ich mich noch nicht so recht ran!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen