Samstag, 29. August 2015

"Fremd" gegangen

ja heute gibts mal einen anderen Post. Durch einen super lieben Kommentar bei mir auf den Blog bin ich bei Charlie-made gelandet. Ein noch sehr neuer toller Blog und was hab ich da gesehen, nach meinem geliebten E-Book Hannerl einen wunderschönen Rucksack genäht für ihre Johanna.

Da war klar, ich frage bei Charlie nach, ob ich Euch den wunderschönen Rucksack zeigen darf.
Mit den Bärchen einfach so süß;-)


Kurz drauf hat sie dann noch nach meiner neuen freien Anleitung die Reserl-Tasche nachgenäht. Was hab ich mich gefreut, wenn man das erste Mal im Netz eine genähte Tasche nach dem neuen Schnitt sieht. Hier könnt ihr Euch sowohl Anleitung als auch Schnitt runterladen.

Inzwischen hat sie schon 2 tolle freie Anleitungen auf Ihren Blog eingestellt und bei den kürzlich gezeigten Männerhemden, einfach toll.

Schaut einfach mal rüber zu Charlie, sie freut sich sehr über neue Leserinnen.

Ein wunderschönes Wochenende, wir werden nochmal das schöne Wetter genießen und Baden gehen.

Christine

Donnerstag, 27. August 2015

RUMS: meine neue Geldbörse Grete

Ich hab es wieder getan und mir eine neue Geldbörse nach dem Schnitt von Machwerke genäht, nämlich Grete.

Schuld daran war das Kreativbloggerwichteln (natürlich nicht ich;-), denn mein "Wichtelkind" wünschte sich schon länger eine Grete und da hatte ich nicht lange überlegt, ob ich ihr diesen Herzenswunsch erfüllen sollte. So hatte ich auch endlich wieder eine neue für mich zu nähen.

Lange habe ich überlegt, ob ich es wagen sollte Leder zu nehmen (da traure ich meiner Industrienähmaschine schon nach, die schon länger im Speicher steht, wegen akuten Platzmangel). Die Entscheidung wurde mir abgenommen, als ich von SnapPap gehört habe bzw. mir auch gleich was bestellt habe. Da es ja sehr strapazierfähig sein sollte, ist doch das genau das richtige für die Börse.






Mit ausgestanzten Sternen, dank meiner BigShot, aus echt Leder verziert. (Hatte ich irgendwann mal bei Dawanda entdeckt und mir für meine neue Geldbörse gemerkt)
Als Reißverschluss habe ich die tollen von Machwerke verwendet. Ich mag sie so gerne. Es gibt sie in so tollen Farben und sie haben eine sehr gute Qualität.
Für mein Wichtelkind Sylvia
Zum nähen gings eigentlich ganz gut. Die Löcher bleiben hier leider genauso drin, wie beim echten Leder. Die Nähmaschine hat die Lagen super geschafft.

Meine Geldbörse ist inzwischen gut einem Monat im Einsatz und hat keinerlei Abnutzungserscheinungen. Einfach toll.

Kennt ihr das auch, dass man gerne bei den Anleitungen überliest, "bitte vorher Anleitung genau durchlesen", mache ich eigentlich nie. Diesmal war es noch schlimmer, ich habe die Börse vor ca. 1,5 Jahren schon mal genäht und dann ist es ja auch ein totaler Schmarrn zu viel zu lesen, also hab ich natürlich überlesen, dass ein Teil aus einem Stoff mit 2 schönen Seite genäht werden soll. Als ich mich grad am Abend geärgert habe, dass ich das überlesen hatte, habe ich bei MiriD vorbeigeschaut und siehe da, nicht nur mir passiert sowas;-)

Ich finds jetzt auch nicht so schlimm und so schlecht sieht die linke Seite auch nicht aus.


Dazu habe ich noch passend nach Mondbresals Anleitung/Plotterdatei, die Stifteboxen gemacht.

Damit gehts zum heutigen RUMS.

Bis bald
Christine

Dienstag, 25. August 2015

Ein Loop für mich

Diesmal nur was kleines schnelles von mir und eine tolle Buchvorstellung dazu.

Beim Stoffgeschäft vor Ort gab es einen wunderschönen Voile, da konnte ich nicht vorübergehen und nähte mir einen Loop.

Bis jetzt habe ich den Rollsaumfuß (Standardzubehör von meiner Nähmaschine) keine Beachtung geschenkt. Ist das bei Euch auch so? Normal hätte ich jetzt bei meiner Overlock den Rollsaum eingestellt und hätte so die offenen Kanten versäubert.

Seit kurzen habe ich aber vom Stiebner Verlag ein tolles Nähbuch kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.
Von Christelle Beneytout: Richtig nähen mit der Nähmaschine
Ich war schon sehr gespannt auf das Buch, da ich schon das Overlock Buch von ihr besitze und es als das beste der Art halte (Ich besitze 4 verschiedene!)

In den einzelnen Kapiteln geht es um Grundausstattung-Material, Grundlagen des Nähens mit der Maschine, Zusammennähen, Kantenabschlüsse, Verschlüsse, das Nähen spezieller Stoffe und dekorative Elemente.
von Christelle Beneytout
Preis: 29,90€
ISBN: 978-3-8307-0934-3

Von dem Buch bin ich extrem begeistert. Es ist einfach alles beschrieben, bei manchen Sachen hätte ich mich viel leichter getan, wenn ich das Buch schon länger hätte und viel neues habe ich erfahren. Es ist nicht nur ein Buch für Einsteiger, sondern ein richtiges Standardwerk. Es wird alles sehr anschaulich mit vielen Bildern erklärt und meist nicht nur eine Variante sondern mind. 2 verschiedene. Auch werden ganz viele verschiedene Nähfüßchen vorgestellt, wie man damit umgeht, aber es wird auch gezeigt, wie man es ohne diese perfekt nähen kann.
Ich habe mir einige Kniffe schon rausgelesen und werde da bei besondern Sachen immer wieder nachlesen.

Da mein Loop so gut geklappt hat (ich sag mal nicht, dass ich zuerst einige Übungstreifen gebraucht habe, bis es wirklich gut klappte;-), habe ich diese Woche schon Nachschub bestellt. Bei Grinsestern hatte ich so tolle Voile-Stoffe gefunden, die bald vernäht werden. Die Erklärungen im Buch waren extrem hilfreich.


Bis bald
Christine

Samstag, 22. August 2015

Buchvorstellung: A Tavola

ein italienisches Kochbuch von meinem derzeit Lieblingsautor Christian Henze.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich von diesem Kochbuch auch ein kostenloses Exemplar bekommen habe und ich wurde nicht enttäuscht.
Wieder ein wunderschönes Kochbuch und für mich als jemand die italienische Küche so gerne mag. Ein bisserl Urlaub für zu Hause;-) Wer braucht oder mag das nicht mal zwischendurch. Ich muss zwar sagen, dass mir das 1. Kochbuch, was ich von Christian Henze habe, noch besser gefällt.

Ihr findet unter anderem Ofenlachs Siciliana mit Pilzen, Hähnchen-Saltimbocca mit Zitronenkartoffeln oder als Nachspeise, geeister Espresso mit Milchschaum.

Ausprobiert habe ich natürlich auch schon was, nämlich Aprikosentarte mit Mandel-Zimtstreusel. So ein leckerer Kuchen.

Auf 176 Seiten erfährt man 65 Lieblingsrezepte von Christian Henze. Man findet von Antipasti, Nudeln, Pizza, Fisch, Fleisch und Gemüse alles durch die "Bank". Süßes natürlich auch, sowas darf in einem Kochbuch laut mir nie fehlen;-)
Christian Henze
ISBN: 978-3-517-09319-2
Preis: 22,99€

Bis bald
Christine

Donnerstag, 20. August 2015

RUMS: This ist not Okay

Endlich bin ich fertig mit meinen beiden Teilen für den Online-Katalog von Mamimade.

Hier habe ich schon über die tolle unterstützende Aktion berichtet.

Ich wollte dafür 2 besondere Teile nähen.

Beim Oberteile habe ich mich für das Blusenshirt Jersey von Lillesol & Pelle entschieden. In den tollen Schnitt habe ich mich sofort verliebt, aber vor allem in die 3/4 Ärmelvariante. Da das für den Sommer für mich nichts ist, ist er erst auch mal ein bisschen gelegen und jetzt habe ich eine schöne Herbstvariante aus Bio-Jersey von Lillestoff, kombiniert mit Reste aus lila Jersey.

Für den Rock habe ich 2 alte Jeans, die farblich gut zusammenpassen gewählt, die Hosenbeine abgeschnipselt und einseitig aufgeschnitten, damit die Innenbeinnaht noch erhalten bleibt. Genaue länge abgemessen, Schnitt so aufgelegt, dass die Naht unten bleiben kann. Ach ja der Schnitt, dafür habe ich von Schneidermeisterin den kostenlosen Schnitt (vielen DANK;-) Rockt! gewählt. Für mich ist das genau der richtige Schnitt. Mittig habe ich vorne eine pinke Paspel eingenäht und auf der Rückseite einen Reißverschluss.

Verlinkt bei Mamimade für den Onlinekatalog und RUMS

Schnitte: Blusenshirt Jersey Lillesol & Pelle, Rockt! Schneidermeisterin
Schuhe: Flipflops Ethletic gekauft im örtlichen Weltladen

Bis bald
Christine

Mittwoch, 19. August 2015

Kreativbloggerwichteln 2015

Heute ist es endlich soweit und wir dürfen unsere Pakete öffnen. Wie hab ich mich auf den Tag gefreut. Seit Freitag schleiche ich um das Paket herum....

Was war das für eine Freude heute in der Früh, mit 2 Mädels, die rund um das Paket gesessen sind haben wir nacheinander wunderschöne Sachen ausgepackt. Als erstes haben meine 2 gleich "Knete" entdeckt, perfekt sie lieben Knete.
Als erstes habe ich diese wunderschöne beplotterte pinke (JUHU meine absolute Lieblingsfarbe) Notizbuch ausgepackt. Ich liebe Notizbücher und dann noch so ein Tolles.
Einen Tee genau nach meinem Geschmack. Bio und mit Ingwer, da werd ich mir heute noch einen Gönnen.
So ein tolles Armband in meine Lieblingsfarben und genau passend für meinen Arm. Perfekt selber habe ich noch nie so eins gemacht. Mehr als perfekt.
Und jetzt noch das größte Geschenk eine super schöne Lampe. So eine wollte ich schon längst mal selber machen...aber irgendwie nie gemacht und voila da habe ich Eine.
Und hier meine ganzen tollen Geschenke auf einmal. Liebe Tina vielen Dank für die vielen tollen passenden Geschenke. Du hast mir eine riesige Freude gemacht.

Danke Kristina für die tolle Idee und Organisation. Es hat so Spaß gemacht.

Was ich verschenkt habe, zeig ich Euch auch bald;-)

Bis bald
Christine





Dienstag, 18. August 2015

Noch eine Else...

aber diesmal so richtig sommerlich.

Da heuer das Jahr der luftigen Sommerkleider ist und ich da noch nicht genügend besitze, habe ich mir noch eine schnelle Else genäht. Diesmal ohne Arm, eingefasst mit schräggeschnittenen Jersey und fertig.

Dazu habe ich noch eine passenden Gürtel gefertigt. Idee hatte ich dazu, als ich mein neues Buch vom EMF-Verlag "vom BasicTeil zu Deinem Style" durchgeblättert hatte. (WERBUNG, Danke für das kostenlose Exemplar)

Die Idee mit den ausgestanzten Lederblüten am Gürtel entstammt dem Buch. Es gibt auch sonst noch ganz viele tolle DIY-Projekte darin, die sehr gut mit "normalen" Haushaltssachen nachzubasteln sind und so manche langweilige Teile aufpeppen. Das richtige für DIY-Fans.

Geschrieben wurde das Buch von Dana Punzenberger, die schon seit 6 Jahren in Ihrem Blog über ihr liebsten Hobbys Basteln und Mode schreibt.

Eine andere Idee mit dem Tuch....wie ihr seht vielseitig einsetzbar;-)

Buchvorstellung:
erschienen beim EMF-Verlag
Preis 14,99
ISBN: 978-3-86355-295-4

Verlinkt bei HoT.

Bis bald
Christine 

Samstag, 15. August 2015

Noch was sommerliches...

für meine Mädels nach dem Schnittmuster Schnecke von Hummelhonig.

Vor ein paar Wochen habe ich bei den Geburtstagsgewinnspielen von Hummelhonig mitgemacht und glatt ein E-Book nach Wahl gewonnen. Ich hab mich so gefreut, gewinne ich doch fast nie was.

Ich hab mich total gefreut, auch wenn dann das Entscheiden sehr schwer war, bei so viel schöner Auswahl.

Bis jetzt hatte ich noch kein Schnittmuster von Hummelhonig, leider hatte ich immer wieder E-Books erwischt, die ihr Geld bei weitem nicht wert waren. Hier war ich gleich überrascht, was für eine tolle und genau Anleitung dabei ist und es werden auch vorab noch so viele Nähtipps gegeben, wo ich auch das eine oder andere noch nicht gewusst habe. Ein neues steht schon auf meiner ToSew-Liste, aber gekauft wird erst wenn ich wirklich zum nähen komme.

Die Röcke sind super süß geworden, die Stoffe durften meine beiden aus dem Lager selber aussuchen und so sind sie diesmal total unterschiedlich geworden. (Einmal von Lillestoff und von Jolijou Surprise)
Gekauft habe ich noch Kordelenden, damit die Gummikordeln einen schönen Abschluss haben und auch nicht ausfransen können. Macht schon was her, oder?

Heute genießen wir den Feiertag und das schön langsam erträglichere Wetter;-) Mal ehrlich ich mag den Sommer schon sehr sehr gerne, aber zu viel Hitze stresst mich schon.

Bis bald
Christine

Donnerstag, 13. August 2015

RUMS: Strickzeugtasche

Ich habe bei CaPrue schon öfters die tolle Strickzeugtasche gesehen und bis jetzt gedacht, für was sollte ich so eine brauchen. Da ich ja immer mehr Häkle (derzeit bei diesen Temperaturen eher nicht) und sich dann auch mehr Wolle ansammelt, wollte ich doch endlich eine Tasche dafür haben.
(mit geplotteten aus dem Silstore und eigenen Text verschönert)

Untergebracht habe ich jetzt ein Teil der Wolle für meine Sternendecke (bei Huscha hatte ich so ein tolles Exemplar gesehen, dass ich jetzt auch unbedingt so eine Häkeln möchte), die noch nicht sehr weit ist und ich bin mal gespannt, ob das neue Wohnzimmer eher fertig ist oder die Decke. Ich denke im Winter werde ich dann (oder eigentlich hoffe ich) mehr häkeln.

Hier könnt ihr auch schon mal einen "Granny" sehen.

Was ich hier auch noch ausprobiert habe, nämlich mal wieder Zierstiche und diesmal mit einer Zwillingsnadel.

Von selber wäre ich da nicht daraufgekommen, dafür ist mein neues Buch Sticken mit der Nähmaschine vom Stiebner-Verlag (vielen Dank für das kostenlose Rezensionsexemplar) schuld;-)

In diesem Buch geht es nicht nur um Stickmaschinen, sondern auch um Zierstichen der Nähmaschine. Was mich endlich auch wieder mal dazu gebracht hat neues auszuprobieren. Außerdem werden die einzelnen Zierstiche sehr genau beschrieben, für was sie eingesetzt werden können und vor allem wie.
Ein Kapitel behandelt Stickmaschinen und Computer, wo es um Computergrundlagen, als auch um verschiedene Sticksoftwares geht.Beim zweiten Kapitel geht es um Werkzeuge und Material, wo alles um Fadenspannung, Stoffe, Stickmotive positionieren und vieles mehr behandelt wird.
Das 3. Kapitel beinhaltet Stickmotive, was es da alles gibt, wahnsinn und wie das alles funktioniert, ich konnte mir das immer nicht vorstellen.

Zum Schluss wird nochmal auf häufige Probleme eingegangen. Ich glaub ich hätte das Buch schon viel früher brauchen können, bevor ich beschlossen habe meine Stickmaschine zu verkaufen. Irgendwie kamen wir nie so klar miteinander und mir fehlte es an Erfahrung und vor allem Hintergrundwissen. Das Buch ist perfekt für Anfänger, Fortgeschrittene oder so wie mich, die mit Stickmaschinen auf Kriegsfuß steht, allerdings ist es für 24,90 und 128 Seiten nicht direkt ein Schnäppchen, aber wie gewöhnlich ein sehr tolles aufschlussreiches Buch vom Stiebnerverlag. Geschrieben wurde das Buch von Liz Keegan, viele Kurse im Maschinensticken gibt und Gründerin/Herausgeberin der Zeitung Flair ist.

Puh, soviel wollte ich jetzt eigentlich gar nicht schreiben;-)

Und jetzt gleich ab damit zu RUMS zu vielen anderen Kreativen.

Bis bald
Christine

Dienstag, 11. August 2015

Neues zum Baden

...für die Mädels.
Als ich diesen tollen Stoff zum Vorbestellen bei alles für Selbermacher gesehen habe, war klar ich möchte für meine beiden Bikinis nähen. Sie waren heuer eh  noch nicht so toll mit passenden versorgt. Vor allem Badeanzüge finde ich derzeit mit den Schwimmflügel sehr unpraktisch, da mind. eine immer mal schnell aufs Örtchen muss.

Ziemlich zur gleichen Zeit bzw. die Ankündigung, dass FrauLiebstes bald dazu das Freebook Badespaß rausbringt, war natürlich mehr als perfekt.

Genäht waren sie einigermaßen schnell, auch wenn der rutschige Stoff mich schon manchmal ein bisschen zum fluchen brachte. 100% perfekt sind sie dann auch nicht geworden, aber ich finde das passt schon. Sie werden inzwischen heiss und innig geliebt und sind bei diesen Temperaturen auch fast täglich im Einsatz.

Zum Glück ist noch genügend Stoff da um nächstes Jahr mind. eine Kombi für beide zu nähen. Die Stoffzusammenstellung haben beide selber ausgesucht, deshalb auch total unterschiedlich.


Verlinkt bei Creadienstag und HoT.

Bis bald
Christine