Mittwoch, 30. September 2015

MMM: RosaP-Kleid

Ich habe nach dem Buch Ein Schnitt - 4 Styles von Rosa P. nicht nur die Jacke von letzer Woche genäht, sondern auch das Kleid.

Das Kleid ist mir in der Bloggerwelt immer wieder aufgefallen und daher hab ich mir auch das Buch gekauft. Dazu wollt ich passend auch gleich die Leggins aus dem Buch nähen, nur da gabs ein Problem. Beim abzeichnen der Schnitte, war eine Seite der Schnittmuster unbedruckt. Nach Reklamation beim Verlag und ein paar E-Mails hin und her habe ich dann ein neues Buch mit vollständigen Schnittmustern bekommen und noch ein Gratisbuch dazu (was mich natürlich sehr gefreut hat;-)
Für die Leggins selber kam es aber zu spät und so bin ich auf das vor kurzen erschiene Freebook von nEmadA ausgewichen.

Ich war hin und her gerissen, ob ich für das Kleid die Größe M oder L wählen soll. Da bei der Maßtabelle nicht die Körpermaße sondern die tatsächlichen Maße des Kleidungsstückes angegeben war, half das mir nicht so richtig weiter.
Ich hab mich dann für Größe L entschieden, wer will sich schon freiwillig zu kleine Kleidung nähen...

Aber wie es aussieht ist es genau eine Nummer zu groß. Mir war es überall zu weit auch die Brustabnäher sahen nicht wirklich toll aus. Da ich hier nicht wirklich wusste, wie man da ansetzen kann um das Kleid mit nicht zu viel Arbeitszeit verkleinern kann, habe ich probiert in der Mittelnaht einen Gummi aufzunähen. Ich finde es sieht einfach immer noch zu groß aus. Irgendwie wirkt meine Oberweite fülliger und irgendwie seh ich Schwanger aus (ich seh aber nur so aus um Gerüchte zu vermeiden;-)

Eine Nummer kleiner ist inzwischen zugeschnitten und ich hoffe ich kann es euch nächste Woche präsentieren und hoffentlich passt es.

Zur Leggins gibts nicht viel zu sagen. Ein ganz leichter schneller Schnitt. Hier dauert wirklich das zusammenkleben und ausschneiden des Schnittes am längsten. Passt perfekt, danke für den tollen Schnitt und dann auch noch for free. Falls ich wieder mal eine brauche, werde ich die auf jeden Fall selber nähen. Da ich aber Leggins nur in Schwarz oder anderen sehr gedeckten Farben anziehe, brauche ich nicht wirklich viele. Außerdem liebe ich im Winter die schönen dicken Wollstrumpfhosen.

Damit gehts heute zu MeMadeMittwoch. Ich bin schon gespannt, was es noch alles zu sehen gibt.

Bis bald
Christine

Dienstag, 29. September 2015

Herbstkleider

Bei mir ist die Herbst-Winter-Kleidungsnäherei fast im vollen Gange, wär jetzt nicht so eine blöde Erklätung, aber bei dem Wetter kein Wunder;-)

Als erstes gabs für meine Mädels ein Langarmkleid. Stoffe dafür durften sie selber aus meinen Beständen aussuchen. Ich bin immer wieder verwundert, dass sie sich ganz unterschiedliche aussuchen.

Als Schnittmuster habe ich von Lillesol & Pelle Basic Nr. 26 Herbstkombi 
gewählt. Ich habe dazu unten noch 2-fache Rüschen angenäht. Ein toller einfacher Schnitt, vielleicht noch ein bisschen zu lang, aber so passt es perfekt. Als nächstes werde ich es auch als Shirt nähen.

Ein absoluter Mädchentraum. Ich liebte auch solche tollen Drehkleider.


Diesmal war das Foto machen sehr leicht und ich hätte so viele tolle Fotos nehmen können. Und am besten hat ihnen natürlich gefallen, dass sie sich so viel drehen durften;-)

Verlinkt bei HoT.

Bis bald
Christine

Samstag, 26. September 2015

Neues für die Couch

naja eigentlich existiert die Couch noch gar nicht, aber dafür habe ich schon mal 2 Kissen gemacht;-)

Jetzt werdet ihr Euch denken, wie kommt sie bloss auf so eine Idee.

Die Geschichte ist die, ich habe ein tolles Häkelbuch vom Bassermann Verlag erhalten und da hab ich mich doch glatt in ein Kissen verliebt. Da mir meine Mutter Mithilfe angeboten hat und ich noch passende Wolle von Häkeldecke da hatte (bitte nicht nach der Häkeldecke fragen...) machten wir uns zuerst an ein und dann an das 2. Kissen.

Und das mit der Couch ist so, wir sind noch am renovieren und erst dann wirds eine neue Couch geben, aber dann wird halt die Couch nach Kissen und Decke ausgesucht und nicht andersrum;-)

Ich hab das Kissen etwas abgeändert. Erstmal eine andere Wolle verwendet und dann auch nur das Oberteil mit den süßen Rüschen gehäkelt, das dann auf altes Leinen aufgenäht wurde.
Da ich doch eine Näherin und keine so Häkeltante bin, hat das an Häkelei schon genügt, dafür wollt ich lieber noch ein 2. Kissen machen.

Zum Buch: Es ist ein sehr farbenfrohes Buch mit schönen Objekten. Mir würde auch sehr gut der Halbmondteppich (den gibts vielleicht mal für das neue Kinderzimmer), das Blumenkissen oder der Farbenfrohe Vorhang vor meiner neuen Terassentür gefallen. Andere Sachen find ich übertrieben, dass sowas gehäkelt werden muss oder gefallen mir einfach nicht. Die Anleitung war gut, bis auf einen Hänger, wo ich aber die Schuld nicht auf das Buch schieben möchte. Wie gesagt ich bin kein Häkelprofi. Es werden 19 verschiedene Projekte vorgestellt, unterteilt in den verschiedenen Zimmern, Küche, Gang, Wohnzimmer und Kinderzimmer.

von Saskia Laan und Claire Boeter
erschienen bei Bassermann Inspiration
ISBN: 978-3-572-08180-6
für 14,99€

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende

Bis bald
Christine

P.S.Dieser Post enthält Werbung. Das Buch wurde mir kostenlos vom Bassermann-Verlag zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 23. September 2015

MMM: Mein neues Jäckchen

Vor kurzen habe ich mir von Rosa P. das Buch "Ein Schnitt- vier Styles" gekauft. Ich bin schon länger drum rum geschlichen, aber dann sah ich immer wieder das tolle Kleid was da drin ist und irgendwann hab ich es mir doch gekauft.

Als erstes habe ich dann aber gar nicht das Kleid, sondern die Strickjacke genäht.
Dafür hatte ich Online einen schönen Strickstoff bestellt, als er dann leider ankam entsprach er gar nicht mehr meine Vorstellungen. Das helle der Streifen hatte eine unschöne Farbe und hat damit den Stoff sehr warmlastig gemacht. Da ich aber der absolute Kaltfarbentyp bin, war klar das geht für mich als Strickjacke gar nicht.
Mein erster Gedanke war hergeben, dann gabs zufällig bei Elke den Post. 
Da hatte ich sofort an meinen Stoff gedacht, ja das wärs ich Färbe ihn. Wollte ich eh schon lange mal probieren. Ich hab mich dann auch schon nach verschiedenen Farben erkundigt, aber irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden, welche Farbe wohl am besten wäre.
So kams, dass ich beim Waschen und den ganzen Pulvern auf einmal die Sauerstoffbleiche ins Auge stach.
Und dann hab ich 3 mal mit der Bleiche gewaschen und es hat gut geklappt. Es ist zwar noch nicht ganz perfekt von der Farbe her, es macht mich immer noch ein bisserl "kasig", aber ich finde vor allem mit knalligen Loop ist sie tragbar.
Aber jetzt zu meiner fertigen Jacke. Mir gefällt der Schnitt sehr gut, leider hab ich mal wieder nicht alles gelesen und erst danach gesehen, dass da die Knöpfe nur als Zierde eingenäht wurden und mit Druckknöpfe verschlossen wurde. Dann hätte ich wohl keine so grausigen Knopflöcher....

Ich werde auf jeden Fall noch welche nähen, es sind auch noch andere Varianten beschrieben, wie mit Kapuze oder auch ausgestellten Ärmel. Vielleicht werde ich den Ausschnitt etwas vergrößern mal sehen.

Und noch viele schöne Sachen gibts hier bei MeMadeMittwoch zu sehen.

Ich möchte mich auch noch für die vielen lieben Kommentare zu meinem Post zum Winterjacken-SewAlong bedanken. Ich freu mich über jeden einzelnen und auch sehr über Tipps.

Bis bald
Christine

Dienstag, 22. September 2015

Buchvorstellung: Backen!

Diesmal ein Backbuch, das ich Euch vorstellen darf.

Das Buch " Backen!" wurde von Christine Bergmayer geschrieben, ein Geheimtipp in der Konditoren- und Backszene. Sie arbeitet in vielen namhaften Betrieben in ganz Europa und hat hier überall die besten Rezepte für diese Backbuch gesammelt.

Im Buch werden die verschiedene Teige vorgestellt, mit vielen Schritt-für-Schritt Fotos zum leichten Nachmachen für zu Hause. Angefangen wird mit Mürbteig, Hefeteig, Blätterteig und Plunderteig, Brandteig, Biskuit und Rührteig.
Für die einzelnen Teige sind einige Rezepte zum nachbacken drin.

Ich liebe ja Backbücher, da ich süßes gegenüber pikanten immer Vorziehe. Dieses ist ein wunderschönes Buch, mit ganz vielen tollen Rezepten, mit ganz vielen *ichwillauchunbedingtnachbacken*, nur leider oder vielleicht auch zum Glück fehlt da die Zeit, meine Hüften danke es;-)

Einen hab ich aber schon gleich ausprobiert, nämlich den kleinen Apfel-Schmand-Kuchen. War der lecker und genau passend für einmal schön Kaffee trinken. Das Rezept ist für eine 20er Form ausgelegt.
 Ein sehr empfehlenswerten Backbuch, das mit viel Liebe geschrieben wurde.
Vielen Dank an den Südwest-Verlag, dass ich das Backbuch kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Backen!
Christine Bergmayer
Südwest-Verlag
24,99 Euro
ISBN: 978-3-517-09271-3

Bis bald
Christine

Sonntag, 20. September 2015

Winterjacken-Sewalong 2015: ich bin dabei

Als ich letzte Woche  von dem tollen Sewalong auf der MeMadeMittwoch-Seite gelesen habe, wurde nur kurz überlegt und dann gleich entschieden, da mach ich mit.

Bis jetzt habe ich mich an Winterjacken/Mäntel noch nicht recht gewagt, gut einmal im Nähkurs, aber so ganz alleine noch nie. Ganz alleine hätte ich es heuer sicherlich auch wieder nicht gemacht, aber so in einer Gruppe mit ganz viel Inspirationen und auch ein bisserl Druck, damit sie genäht wird ist das perfekt.

Erste Überlegungen waren mal, was brauche ich, was möchte ich mir nähen. Welche Farbe, Material, Schnitt usw.
1. Schön warm soll er sein, am liebsten mit kuscheligen Fleece gefüttert
2. etwas länger, aber kein Mantel, sondern eine schöne Jacke für jeden Tag.
3. Farben waren dann schon schwieriger. Grau wäre toll oder schwarz und als Futter und evtl. RV pink, das wär ein Traum
4. am liebsten ein E-Book von jemand bekannten (heisst, dass ich von dieser schon mind. einen Schnitt genäht haben sollte), dann weiss ich auch wie die Größen und die Erklärung ausfällt.

Danach gings an den Computer und ich habe im WWW nach dem Schnitt gesucht, der meine Wünsche am besten erfüllt bzw. mir natürlich auch gefällt.

Und dann habe ich mich glatt in 2 Schnitte verguckt:

Die richtige Winterjacke soll nach Kibadoo Malova genäht werden
Noch eine Kuschelwinterjacke nach dem Schnitt JErika von Prülla

Für die JErika habe ich mich zusätzlich entschieden, da ich letztes Jahr so schönen Sternen Alpenfleece gekauft habe, der immer noch gut lagert und den kann ich mir für diese Art von Jacke perfekt vorstellen. Dazu pinker Reißverschluss. Nähen werde ich mir die kurze Version in Gr. 40.

Für die Winterjacke Malova hatte ich das Glück, dass ich am Freitag  in die Nähe von Kufstein kam und dann noch zu Grinsestern zum Shoppen fahren konnte. (So ein schöner Laden und so eine liebe Stoffverkäuferin. Schade, dass so wenig Zeit war)
Für mich ist das immer was anders, wenn man die Stoffe anfassen kann und auch die Farben genau sieht. Ich hab mich für einen schönen grauen Feincord entschieden und als Futter pinkes Baumwollfleece. Volumenvlies werde ich Zwischendrin auch noch einnähen.
Passenden Reißverschluss habe ich leider noch nicht bekommen, aber gestern gleich bei mir Vorort im Stoffgeschäft bestellt und dann noch passendes Kordelband und Ösen gleich gekauft. Ich hoffe sehr, dass es in dieser Länge noch einen pinken Reißverschluss gibt. Nähen werde ich hier auch Größe 40.

Als nächstes steht an den Haufen Papier zusammenzukleben und zerschnipseln. Ist nicht grad meine Lieblingsarbeit. Schau ma mal, wie lange ich das Schieben werde;-)

Bei MeMadeMittwoch gibts noch von den anderen Teilnehmer zu sehen. Ich werde gleich mal rüber schauen.

Einen wunderschönen Sonntag
Christine

Donnerstag, 17. September 2015

RUMS: Einkaufsbeutel

Am Anfang des Jahres habe ich mir schon 2 schöne Einkaufsbeutel genäht, die ich so gerne hernehme. Inzwischen habe ich schon akuten Plastiktütenmangel bei mir zu Hause;-)

In meiner Tasche tummeln sich immer 1-2 meiner Einkaufsbeutel, damit ich bei unvorhergesehen Einkäufen oder oder immer gleich eine Tasche zur Hand habe.

Einen neuen habe ich mir noch gewünscht. Ich habe schon öfter die tollen faltbaren Beutel von Steckenpferdchen in Blogs bewundert. Bis jetzt bin ich immer nur drum rum geschlichen, da es die Anleitung nicht alleine gibt und nur als Materialpaket mit Stoffen und dann natürlich auch Versandkosten. Als ich dann aber einen Stoff, den ich schon ewig suche dort entdeckt hatte, war klar so ein Materialkit mit Anleitung bestelle ich mit. Und ich habe so wunderschöne Stoffe (linke Tasche dafür erhalten mit allen dazugehörigen Materialien.

Die Tasche ist sehr schnell genäht und so ist auch gleich eine zweite für meine Mama entstanden.

Ich finde sie sehr praktisch, kann sie doch sehr gut klein zusammengefaltet werden und so in jede Tasche eingesteckt werden.

Damit gehts heute zu RUMS.

Bis bald
Christine

Sonntag, 13. September 2015

Neues Kleid für meine Kaffeekanne + Buchvorstellung

Ich hab als Kaffeemaschine so eine Glaskanne. Kaffeepulver rein, heißes Wasser dazu, ziehen lassen und Kaffesatz abfiltern.

Da sie ja so ein bisserl langweilig aussieht, war ich sofort begeistert von einem Kleidchen für die Kanne. Gesehen habe ich das im Buch Geschenke aus dem Nähkästchen (wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt).

Ich habe dafür einen schönen Stoff ausgesucht, meine Kanne vermessen, leider waren die Maße etwas anders als vom Buch, als Schnittmuster gezeichnet, rumgeschnipselt und es fast perfekt gemacht. Verschlossen wird das Kleid mit Klettverschluss, so kann es zum abwaschen gut abgenommen werden.


Und so sieht es aus. Für meine Mama, die die gleiche Kanne hat, ist dann auch gleich noch eine Verschönerung entstanden.

Noch kurz zum Buch:
Es werden viele Geschenke für verschiedene Leute vorgestellt, ob für Taschenliebhaberin, Schalfreund, Vielreisende usw. Es wird auch immer mit angegeben ob es sich um ein Tagesprojekt oder Stundenprojekt handelt.
Es sind ein paar sehr tolle/süße Ideen drin, andere Sachen gibts hier die 100ste Anleitung. Was mir besonders gut gefällt, eine Puppe zum nähen mit passender Kleidung dazu, platzsparendes Utensilo fürs Bad, Sammelmappe mit Stoff bezogen, Filzmäuse und noch ein paar andere Sachen mehr. Die Anleitungen sind eher kurz gehalten. Für mich ist das OK, da ich für die Umsetzung nicht unbedingt eine total detailierte Anleitung benötige. Die Aufmachung ist sehr toll und ansprechend.

von Ruth Laing
ISBN: 978-3-572-08187-5
14,99€

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag
Bis bald
Christine 




Donnerstag, 10. September 2015

RUMS: Loops und nochmal Loops

Ich liebe Schals, aber vor allem Loops. Jetzt wo die Tage wieder kälter werden, sieht man mich kaum ohne einen Loop. Ich gebs ja zu ich mags immer schön kuschelig;-)

Da ich vor kurzem so erfolgreich beim nähen war (Rollsaum mit der Nähmaschine), wars klar, da folgen noch mehr.
Meine Mädels haben sich auch je ein Stoff aussuchen dürfen. Ist ja auch klar, wenn die Mama  sie immer drumgewickelt hat, dann natürlic die Kinder auch.

Das ist mein derzeitiger Favourit. Den Stoff habe ich in der Restekiste im tollen Stoffladen in Graz im Urlaub gefunden. Genau meine Farben und passt fast zu meiner kompletten Gaderobe.
und noch meine Mädels mit ihren, wo sie grade unsere Baustelle unsicher gemacht haben.
jetzt noch alle, mir gehören grad die 3 rechten;-) Aber meine Mädels haben auch schon angemeldet, dass sie noch Nachschlag brauchen.

Damit gehts heute zu RUMS.

Bis bald
Christine


Dienstag, 8. September 2015

Ein Glücksschweinchen kommt selten alleine...

...drum sind es auch gleich 2 geworden;-)

Aber jetzt mal von vorne.
Anfang August bekam ich eine ganz liebe Mail von Viola von Zick-Zack...die Stoffidee, ob ich ein paar Stoffe zum vernähen haben möchte. Da musste ich nicht lange überlegen, da ich fast nie solche Anfragen bekomme und ich mich über Überraschungsstoffe sehr freue. Für mich ist das dann eine tolle Herausforderung. Ich durfte meine Lieblingsfarbe noch angeben und ein paar Tage später erreichte mich ein kleines Päckchen mit tollen, liebevoll gepackten Inhalt.


Es waren nicht nur Stoffe, sondern auch eine Anleitung, für das süße Schweinchen Chic 
waschbarer Filz und auch ein Stück Schrägband.(Alles wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt)

Die Anleitung für das Schweinchen war genau der richtige Zeitpunkt, brauchte ich doch für meine Tochter für eine kleine OP letzte Woche einen Glücksbringer und so wurde es dann zum Glückschwein. Gewählt hab ich noch den süßen Herzstoff dazu. Da natürlich ein Schweinchen viel zu einsam wäre und auch gerne eine Schwester hat, gabs natürlich für die andere auch eins.

Zum Nähen war es sehr leicht und auch sehr schnell genäht. Eine gute Anleitung auch für Anfänger oder Kinder.

Für einen Teil der restlichen Stoffe (2 kleine Stücke habe ich aus meinem Bestand dazugemixt, haben einfach so gut gepasst) habe ich für mich ein großes Utensilo von Pattydoo 
genäht. Wollte ich eigentlich schon lange machen, aber jetzt endlich.


Ich bin total begeistert, schön groß ist es und es passt wirklich was rein. Es ist total perfekt für meinen Wohnzimmertisch Zuschneidetisch. Vorne Rollschneider, Schere & co. was man halt so braucht und hinten 2 Behälter, einmal für Müll und der andere für Stoffreste zum Overlock/Coverstich testen und für meine Mädels zum verbasteln, ausschneiden und was ihnen grad so einfällt. Da sind sie oft sehr sehr kreativ.

Schaut am besten mal vorbei, es gibt einen wunderschönen Onlineshop oder wer in Wolfenbüttel wohnt, kann auch direkt vor Ort einkaufen.

Das ist mein heutiger Beitrag zu HoT

Bis bald
Christine


P.S. Dieser Post enthält Werbung

Samstag, 5. September 2015

herbstliches Rezept

und dazu eine Buchvorstellung.

Ich habe ein neues Kochbuch kostenlos zum Vorstellen bekommen;-) Wer mich kennt weiss es, ich liebe Kochbücher. Diesmal eins genau nach meiner eigenen Devise: Frisch, bunt & regional von Konrad Geiger einem Bio-Spitzenkoch.

Es beinhaltet schnelle und umkomplizierte Gerichte, die auf frischen Produkten aus der Region basieren. Wer Gerichte mit Fleisch sucht, wird hier nicht fündig. Die raffinierten Rezepte sind nach Jahreszeiten unterteilt und somit kann man schnell passendes finden.
Was ich bis jetzt noch nicht wusste und noch in keinem Kochbuch gefunden habe, dass man die Qualität sogar messen kann, mit genauer Tabelle.

ISBN: 978-3-572-08169-1
Preis 17,99 Euro

Ich habe natürlich auch ein Gericht nachgekocht und getestet. Ich kann nur sagen so lecker.

Und hier das Rezept etwas abgeändert von mir:

Kürbiskernwaffeln mit Rahmschwammerln



Für die Waffeln:
1 Ei
1 TL Zucker
200 g Dinkelmehl
75 g Speisestärke
½ TL Backpulver
½ TL Salz
1 EL Kürbiskerne gehackt
250 g Milch
2 EL Kürbiskernöl
etwas Butterschmalz

Für die Soße:
2 EL Butterschmalz
1 Zwiebel
250 g Steinchampignons
200 g Sauerrahm
Salz, Pfeffer
etwas Schnittlauch
Zubereitung:
·         -Ei trennen, Eiweiss mit dem Zucker steif schlagen
·         -Mehl, Speisestärke, Backpulver, Salz, Kürbiskerne, Milch, Öl mit einander verrühren
·         Eischnee unter den Teig heben.
·         -Waffeleisen erhitzen mit etwas Butterschmalz einfetten und Waffeln goldgelb backen
·         -im Ofen bei ca. 100 Grad warmhalten
·         -für die Soße Zwiebel schälen und fein hacken
·         -Pilze vierteln und in Scheiben schneiden
·         -in einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten
·         -Champignons dazugeben und mit anbraten
·         -Sauerrahm unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, Schnittlauch darüber geben
-zusammen servieren
Für 4 Personen
Zubreitungszeit: 30 Minuten

Viel Spaß beim Nachkochen!

Bis bald
Christine 

Dieser Post enthält Werbung

Mittwoch, 2. September 2015

MMM: Und noch Shirts

Ich hatte Euch im Juli hier schon mein Just another Tee Schnittmuster for free von Monika/Schneidermeisterin gezeigt. Mir gefiel das Shirt gut, nur der Ausschnitt ist ohne was drunter zu groß und die Tops die ich hatte passen einfach nicht.

Daher habe ich jetzt extra ein passendes Top dazu genäht.
Da es hinten für mich zu Weit war und nicht so toll gefallen ist, habe ich auf höhe meiner stärksten Hohlkreuzstelle ein Gummiband aufgenäht.

Und da ich von der Variante von Ute (siehe Post unten) so begeistert war und ich hier auch einen Jersey mit nur 0,5 m länge liegen hatte, wollte ich das in etwa auch so ausprobieren. Ich hatte aber von beiden Stoffen nur einen halben Meter, daher musste ich sowohl Vorder- als auch Rückseite stückeln. Dabei ist ein tolles Shirt rausgekommen.

Kombiniert super für den Herbst und alleine waren die Tops jetzt die letzten Woche perfekt;-)

Meine Coverstich hat tolle Arbeit geleistet und jetzt nach 3 Monaten mit Coverstich kann ich nur sagen, wie habe ich es so lange ohne dieser Maschine ausgehalten??? Perfekt ist noch nicht alles was rauskommt, aber wir sind schon sehr gute Freundinnen geworden.

Damit reihe ich mich gleich nach der Sommerpause wieder in die wunderschöne Gwandsammlung bei MeMadeMittwoch ein.

Bis bald
Christine