Sonntag, 24. Januar 2016

Wärmendes für Arme und Beine

Für meine 2 Mädels habe ich Arm- und Beinstulpen genäht.

Sie ziehen derzeit wenns geht nur Kleider und Röcke an, damit es ihnen nicht zu schnell an den Beinen  zu kalt wird, habe ich ihnen Beinstulpen genäht. Auf die Idee bin ich beim Adventskalender von Hummelhonig gekommen, da gabs eine Anleitung dazu.

Passende Armstulpen habe ich auch gleich noch dazu genäht, denn immer sind Handschuhe nicht praktisch und ein bisserl wärmen die Armstulpen auch. Es kommt natürlich auch auf die Temperaturen drauf an, da wärs jetzt dann letzte Woche doch zu kalt gewesen.


Durch die genau Beschreibung, wie man für die Beinstulpen die Kinder vermisst, habe ich hier doch mal 2 unterschiedliche genäht. Ich bin ganz begeistert wie gut sie passen und nicht rutschen. Die Armstulpen habe ich auch so genäht, nur mit Daumenloch.

Als Stoffe habe ich einen kuschligen Sweat genommen und Bündchen angenäht.

Fotos habe diesmal nur von der Großen. Die liebt es ja Fotos zu machen.

Bis bald
Christine

1 Kommentar:

  1. Also jetzt muss ich wohl wirklich mal ran...wenn du schon so begeistert von den Stulpen bist. Und süß sehen sie natürlich auch aus.
    So ein "Schlauch" sollte ja auch einigermaßen schnell gemacht sein, oder?
    Toll, dass deine Große das Fotografiertwerden so liebt. Da könnte sich meine "Kleine" gerade ruhig mal eine große Scheibe abschneiden ;-)
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen