Dienstag, 5. Juli 2016

Nähen für den Mann

Ich glaub das ist das erste Mal, dass ich Euch meinen Mann hier im Blog zeige.

Der Grund dafür ist, dass ich ganz ganz selten für ihn was nähe und er viel lieber Fotos macht als vor der Kamera steht.


Da er aber unbedingt mal wieder neue Shirts brauchte, wollte ich auch ihn mal benähen, was ich dann aus gar nicht so leicht rausstellte.

Bei meiner letzten Bestellung bei Lillestoff habe ich 2 wunderschöne unifarbene Jersey gefunden, genau die Farben, die mein Mann mag.


Als Schnitt habe ich mir jusThim von HennePrülla ausgesucht, da ich das Shirt total cool finde. Vor allem die Schnittführung beim Ärmel/Schulter finde ich super.

Mein Mann habe ich vermessen und eigentlich wäre Gr. M rausgekommen, aber das 1. genäht Shirt war doch etwas zu eng, vor allem im Bauchbereich. Was hab ich mich geärgert, dass ich gleich alle 2 zugeschnitten habe und somit auch das 2. nicht eine Nummer Größe wählen konnte.

2 Tage lang habe ich mich geärgert und schon rumüberlegt, wen sonst die Shirts passen könnten, bis ich auf die Idee kam, einen Streifen auslaufend in die Seitennaht einzusetzen (siehe Foto oben)

Ich finde die Shirts passen jetzt, auch wenn ich das nächste Mal lieber eine Größe größer nähen würde;-) Und dann mit coolen Covernähten.

Der Fotohintergrund hat sich grad so ergeben, aber meinen Mann hat da das "posen" schon Spaß gemacht;-)

Verlinkt: Creadienstag, HandmadeonTuesday, HennePrülla, 
ichnähBio
Schnitt: HennePrülla jusThim
Stoff: Lillestoff Bio-Jersey

Bis bald
Christine

Kommentare:

  1. Coole Idee mit dem Streifen, wäre auch zu schade gewesen. Stehen ihm gut. Bei meinem ist es meistens an den Oberarmen zu knapp. Aber ich habe gerade heute auch meinen Mann im Blog.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wow sehen super aus, deine Shirts. Toll, dass dein Mann sie bereitwillig gemodelt hat. Und manchmal muss man eben erfinderisch sein, das Größenproblem hast du gut gelöst!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool gelöst, sieht aus als würde es so hingehören. Die Location passt ja bei nem Mann supergut.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Die Shirts sehen toll aus!!
    Da hat sich dein Mann sicher sehr drüber gefreut!
    Bei uns werden alle Shirts für den Mannn nur noch selbst genäht. Die Kaufshirts sitzen meist sehr knapp und nach zwei Mal waschen kann ich sie in die Restekiste werfen😉
    Die Lösung mit dem Seitenstreifen finde ich praktisch!!
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  5. Shirts habe ich für meinen Mann noch keine genäht. Eure sehen spitze aus und deine Idee mit dem Zwickel habe ich vor ein paar Jahren auch mal bei einem Shirt für mich umgesetzt. Wurde aber leider nur zum Rumhängen daheim und hatte keinen so schönen Fall mehr wie bei euch....
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  6. Wow, toll!
    Ich muss meinen Mann auch mal wieder bedenken ...! :-)

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
  7. Der Streifen ist ne tolle Idee gewesen.

    Mein Mann lässt sich durchaus gern von mir benähen - und die Farben, die Du verwendet hast, wären auch durchaus seine gewesen, vor allem dieses leuchtende Orange.

    Und zum Hintergrund sag ich mal gar nix - typisch Mann *lach* Ich sollte wohl die nächsten Fotos auch mit unserem Farmer 2D machen - das Hemd liegt hier seit vier Wochen und wartet auf Tragefotos *seufz*

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Shirts und toll das Problem gelöst. Ich merke nach den Kindern und uns selbst müssen immer mehr die Männer jetzt dran glauben ;-) LG Anja

    AntwortenLöschen
  9. Heyyyyy, da hat dein Mann auch endlich mal was abbekommen! Ich find's SUPER!
    Die Shirts stehen ihm (gerade mit den eingesetzten Streifen) perfekt! Wenn du jetzt noch Kontrast-Covernähte machst, dann explodiert er bestimmt vor Stolz! ;-P
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen